Die Marienburg Niederalfingen

Die Marienburg Niederalfingen - hoch über dem Kochertal erbaut - ein Traum von einer Ritterburg. Ritterburgen faszinieren die Menschen schon lange. Nicht nur in alten Sagen und historischen Romanen. Die Burg Niederalfingen hat ihre Ursprünge in der Stauferzeit (um 1050). Wie sie heute dasteht ist aber in erster Linie das Ergebnis eines "Traumes". 1577 bauten die Fugger die Burg zu einem Jagdschloss aus - im Stil einer staufischen Ritterburg.

mehr zur Geschichte

Niederalfingen ist heute vor allem eine Jugendburg und das seit nun 90 Jahren! 1928 mietete der katholische Schülerbund Neudeutschland die Burg vom Staat Württemberg. Der ND und die KSJ sind bis heute die Mieter und Betreiber der Burg.

mehr über uns

Die Burg eignet sich hervorragend für Aufenthalte und Aktivitäten von Kinder- und Jugendgruppen, von Schulklassen und für Sprachkurse, von Chor- und Musikgruppen zu Probenzeiten. Jugendliche, junge Erwachsene, Kirchengemeinden und Vereine kommen hier her für Kurse, Tagungen und Freizeiten.

mehr zum Aufenthalt

Übernachten

Die Marienburg Niederalfingen
kann Gruppen bis zu 100
Personen beherbergen

Tagen

Tagen

Es stehen 5 Tagungsräume
sowie der Rittersaal zur
Verfügung.

Tagen

Freizeit

Freizeit

In und um die Burg gibt
es viele Möglichkeiten
die Freizeit zu gestalten.

Blick auf die Marienburg

Das innere Tor

Der Bergfried

Die überdachte Eingangshalle

Eingangshalle mit neuem Speisesaal

Der neue Speisesaal

Kapelle

Das Volleyballfeld bzw. Streetballplatz mit Basketballkorb

Der weitläufige Burggraben

Die Fenster der Schlafräume

Der weitläufige Burggraben bietet viele Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung

Der Grillplatz

Der Bergfried mit dem ehemaligen Palas

Tagungsraum

6-Bett Schlafzimmer

Blick übers Kochertal nach Hüttlingen

Blick übers Kochertal nach Fachsenfeld aufs Schloss

Treppenaufgang gestaltet von Jugendlichen

Die alten Stallungen