Kapelle im Torturm

Altar

Wandgemälde über dem Altar

Glasfenster

Glasfenster

Glasfenster

Die Kapelle hat der Künstler und Kunsterzieher Sieger Köder 1956 gestaltet. Köder war bereits Mitglied des ND bevor dieser 1939 verboten wurde. Ab 1946 war er „Gaugraf“ des ND für den nördlichen Teil der Diözese Rottenburg. In den fünfziger Jahren war er als „Burgvogt“ verantwortlich für die Burg. 1965 begann Sieger Köder in Tübingen das Studium der Theologie und wurde 1971 Priester der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Die Diözese ermöglichte ihm, seine künstlerische Arbeit neben seinem geistlichen Beruf weiterzuführen. Sieger Köder starb am 09.02.2015 im Alter von 90 Jahren.

Im Zentrum des Bildes der Kapelle steht Marien mit dem Kinde – entsprechend der Weihe der Burg an Maria durch Bischof Dr. Johann Baptista Sproll. Darunter sind die Symbole der vier Evangelisten dargestellt. Bei der Gestaltung der Fenster der Kapelle entwickelte Köder eine Möglichkeit, dass seine Schüler am Schubart-Gymnasium Aalen aktiv in die Gestaltung der Fenster einbezogen werden konnten.

Die Kapelle wurde 2014 renoviert, wobei der Künstler Raphael Seitz beratend mitwirkte.